Allgemeine Geschäftsbedingungen
Allgemeine Vertragsbedingungen

Nachfolgender Vertrag regelt die Geschäftsbeziehungen jeglicher Art, die über die Plattform www.aqua-in.eu zwischen Dr. Birgit Schmid (Schmid concept) im folgenden „Anbieter“ und den unter Punkt 2 des Vertrages bezeichneten Kunden – im Folgenden „Kunde“ geschlossen werden.

 

1 Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

(2) Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.


2 Vertragsschluss

(1) Der Kunde kann aus dem Sortiment des Anbieters folgende Produkte auswählen.

  • Übungsprogramme Aqua In® als Audiodatei in mp3 192 kBit oder mp3 320 kBit
  • Der Kunde wählt über ein Dropdown Menü auf der jeweiligen Artikelseite das gewünschte Lizenzmodell aus. Der Artikelpreis wird automatisch der jeweils angewählten Lizenz angeglichen.
  • Übungsprogramme Aqua In® als Bilddatei. Format
  • Equipment zur Ausübung der Aqua In® Bewegungsprogramme

(2) Diese Produkte können über den Button „In den Warenkorb“ in einem so genannten Warenkorb gesammelt werden. Die Darstellung der Produkte im Onlineshop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern nur ein unverbindliches Warensortiment des Online-Kataloges dar. Durch Anklicken des Buttons „kostenpflichtig bestellen“ gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab.

Beim Kauf von Übungsprogrammen als Downloaddatei erlischt das Widerrufsrecht nach §356 Absatz 5 BGB n.F. Der Kunde wird vor dem Abschluss des Bestellvorgangs darüber informiert und kommt erst über das markieren eines Kästchens zum nächsten Schritt, dem Bezahlvorgang. Ebenso wir der Kunde vor dem Bezahlvorgang über die AGB und die Datenschutzbestimmungen informiert. Die Kenntnis dieser ist Voraussetzung für den Vertragsabschluss. Der Kunde gibt diesen über die Markierung eines entsprechenden Feldes zur Kenntnis.

Durch Klicken auf die folgenden Buttons wird die Bestellung bestätigt. „Mit Ihrer Bestellung erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Widerrufsbestimmungen einverstanden.

Für digitale Produkte: „Ich stimme ausdrücklich zu, dass vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung des Vertrags begonnen wird. Mir ist bekannt, dass mit Beginn der Ausführung mein Widerrufsrecht erlischt.“

Dem Kunden steht eine Auswahl von Bezahlvarianten zur Verfügung.Danach gelangt der Kunde zum Bezahlvorgang für die im Warenkorb gesammelten Produkte.

(3) Der Anbieter schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann.

 

3 Lieferung, Warenverfügbarkeit

(1) Die Lieferbedingungen, der Liefertermin sowie gegebenenfalls bestehende Lieferbeschränkungen finden sich unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot.

(2) Ist das Übungsprogramm inzwischen aus dem Sortiment entfernt oder aus sonstigen Gründen dauerhaft nicht verfügbar, sieht der Anbieter von einer Annahmeerklärung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande.

(3) Ist das vom Kunden in der Bestellung bezeichnete Übungsprogramm nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Anbieter dem Kunden dies ebenfalls unverzüglich in der Auftragsbestätigung mit. Bei einer Lieferungsverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Im Übrigen ist in diesem Fall auch der Anbieter berechtigt, sich vom Vertrag zu lösen. Hierbei wird er eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden unverzüglich erstatten.
(4) Der Anbieter behält sich vor, die versprochene Leistung nicht zu erbringen, wenn sich nach Vertragsschluss herausstellt, dass die Ware im Produktbereich Equipment nicht verfügbar ist, obwohl ein entsprechendes Verpflichtungsgeschäft abgeschlossen wurde. In einem solchen Fall erhält der Kunde unverzüglich Nachricht. Eventuell bereits erbrachte Gegenleistungen werden unverzüglich erstattet. Weitere Ansprüche gegen den Anbieter sind ausgeschlossen.

(5) Soweit Sie Verbraucher sind ist gesetzlich geregelt, dass die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache während der Versendung erst mit der Übergabe der Ware an Sie übergeht, unabhängig davon, ob die Versendung versichert oder unversichert erfolgt. Dies gilt nicht, wenn Sie eigenständig ein nicht vom Unternehmer benanntes Transportunternehmen oder eine sonst zur Ausführung der Versendung bestimmte Person beauftragt haben.

Sind Sie Unternehmer, erfolgt die Lieferung und Versendung auf Ihre Gefahr.

4 Preise und Versandkosten

(1) Alle Preise verstehen sich inklusive gesetzl. gültiger Mehrwertsteuer, derzeit 19% Mehrwertsteuer. Bei nach Bestelleingang eintretenden Preisänderungen gilt der im Zeitpunkt der Auslösung der Bestellung angegebene Preis.

(2) Der Versand der Audioübungsprogramme erfolgt per Download als mp3 192 kBit oder mp3 320 kBit. Für das Downloaden entstehen keine Mehrkosten.

(3) Die Übungsprogramme können als pdf Datei heruntergeladen werden. Für das Downloaden entstehen keine Mehrkosten.

 

5 Zahlungsmodalitäten

(1) Der Kunde kann die Zahlung mit den auf der Plattform ausgewiesenen Zahlungsarten vornehmen. Die Bezahlmethode wählt der Kunde vor dem Absenden der Bestellung.

(2) Der Download des Übungsprogramms, ob als Audio oder Bilddatei wird erst freigeschaltet, wenn der Kaufpreis bei dem Anbieter eingegangen ist. Über den Eingang und die Freischaltung informiert der Anbieter den Kunden per Email.

(2) Die Zahlung des Kaufpreises ist unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum des Anbieters.

 

6 Nutzungsrecht der Übungsprogramme

(1) Der Kunde erhält ein nicht ausschließliches Nutzungsrecht und wird nicht Eigentümer der bestellten Übungsprogramme.

(2) Der Kunde erwirbt mit dem Kauf eine private Einzelnutzungslizenz. Diese Nutzungslizenz ermöglicht aktiven Einzelsportlern die Aqua In Übungsprogramme für den individuellen Übungsprozess zu nutzen.

(3) Es sind keine kommerziellen Kopien möglich.

(4) Die Nutzungslizenz erlaubt nicht das Vertonen, Herstellen und Verbreiten von persönlichen oder kommerziellen Werbevideos, Imagevideos, Produktvideos, CDs, DVDs, Downloads und das Bereitstellen von jeglichem kommerziellen Material auf Internetseiten, Youtube und vergleichbaren Videoportalen sowie das Vertonen von gewerblichen Internetseiten.

(5) Die Nutzungsrechte werden, sofern keine anders lautenden Absprachen getroffen sind, zeitlich unbefristet übertragen. Sie sind nicht auf Dritte übertragbar und gelten ausschließlich für den bei der Bestellung genannten Lizenznehmer / Kunden.
(6) Der Anbieter ist im Falle der Verletzung dieser Lizenzbestimmungen befugt, zivil- und strafrechtliche Maßnahmen einzuleiten. Dies gilt ebenso bei Nutzung ohne eine zulässige Lizenz.

(7) Die Vergabe von Lizenzen durch den Kunden an Dritte, sowie das Verbreiten sämtlicher Übungsprogramme über Tauschbörsen oder Downloadplattformen ist ausdrücklich verboten.
Ein gutgläubiger Erwerb von Rechten ist nicht möglich.
So dürfen die Übungsprogramme nur mit der Zustimmung des Anbieters und Inhabers Dritten zugänglich gemacht werden.
(8)Der Anbieter ist im Falle einer Urheberrechtsverletzung berechtigt, Schadensersatz zu erheben.

(9) Die Nutzung der Übungsprogramme darf nicht in einem Zusammenhang erfolgen, der nicht vereinbar mit dem Gesetz und der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland, der Europäischen Union oder dem guten Sitten ist.

 

7 Sachmängelgewährleistung, Garantie

(1) Der Anbieter haftet für Sachmängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften.
(2) Eine Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Waren nur, wenn diese ausdrücklich in der Auftragsbestätigung zu dem jeweiligen Artikel abgegeben wurde.

 

8 Haftung

(1) Die Benutzung von Aqua In Übungsprogrammen und die Durchführung von Übungen erfolgt auf eigene Gefahr und unter Haftungsausschluss des Anbieters. Ebenso haftet der Anbieter nicht für eventuelle Nachteile oder Schäden. Vor der Anwendung der Übungsprogramme empfiehlt der Anbieter die Beratung durch einen Arzt. Das Nutzen der Plattform und der Übungsprogramme entbindet nicht von der Selbstverantwortung für die eigene Gesundheit.

(2) Die Einschränkungen der Abs 1 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

(3) Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

(4) Der Anbieter haftet insbesondere nicht für durch Downloads verursachte Schäden auf fremden Computersystemen und sonstigen technischen Geräten bzw. für einen allfälligen Verlust und verspäteten oder sonst mangelhaften Empfang von Daten oder Nachrichten.

 

9 Widerrufsrecht des Verbrauchers
Widerrufsbelehrung

  • Widerruf für WarenSie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag – sofern Sie Verbraucher sind – zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie Dr. Birgit Schmid (Schmid concept) Winterstraße 1a 86356 Neusäß, Tel: 0821 / 483012, E Mail: info@aqua-in.eu) mittels einer eindeutigen Erklärung, z.B. ein mit der Post versandter Brief oder per Email über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.
    Sie können dafür unser Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

  • Widerruf für Daten (Übungsprogramme)

 

Für digitale Daten, die nicht auf einem körperlichen Datenträger geliefert werden, so die Übungsprogramme, erlischt das Widerrufsrecht nach §§ 312g, 355ff. BGB n.F.
Ende der Widerrufsbelehrung

 

10 Hinweise zur Datenverarbeitung

(1) Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und Teledienstdatenschutzgesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telediensten erforderlich ist.

(2) Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

(3) Der Kunde hat jederzeit die Möglichkeit, die von ihm gespeicherten Daten unter dem Punkt „Mein Konto“ in seinem Profil abzurufen, diese zu ändern oder zu löschen. Im Übrigen wird in Bezug auf Einwilligungen des Kunden und weitere Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung auf die Datenschutzerklärung verwiesen, die auf der Website des Anbieters jederzeit über den Button „Datenschutz“ in druckbarer Form abrufbar ist.

 

11 Schlussbestimmungen

(1) Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.

(2) Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich.

(3) Falls einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein sollten oder diese AGB Lücken enthalten, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung soll dann durch eine wirksame ersetzt werden, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Gleiches gilt im Fall einer Regelungslücke.